Der UGC-Stammtisch zum letzen Mal im Gasthaus Saalbau Hitzfelder

Gestern war wieder Unterländer Geocaching Stammtisch auf dem Programm und dieser sollte, wie seit langem geplant und mit dem Wirt abgesprochen nach wiederholter Bestätigung im Gasthaus Saalbau Hitzfelder in Neckarsulm stattfinden.

Es wäre das zweite Mal dort gewesen, doch das erste Mal wurde definitiv zum letzten Mal.

Als ich das Gasthaus Saalbau Hitzfelder in der Rathausstrasse in Neckarsulm erreichte, standen da bereits einige ratlose GeoCacher vor geschlossener Tür und berichteten, dass das zugesagte Nebenzimmer an ein paar Kartenspieler vergeben war und man plötzlich nichts mehr von den 60 Reservierungen wissen wollte. Auch von zusätzlichen Gästen im Hauptraum wollte man wohl nichts wissen und statt das Problem zu besprechen und Alternativen zu suchen wurde man einfach weg geschickt.

Nach ein paar Telefonaten war klar, dass Ort und Termin stimmte und der Wirt des (Gast)Hauses wohl entweder völlig verspult (hat er den Termin doch selbst vorgeschlagen und bestätigt) oder aber komplett verlogen ist. Wir wissen es nicht, und es ist uns auch völlig egal.

Für diejenigen, die diese Beiz nicht kennen (es lohnt sich nicht wirklich) ein paar kurze Infos zur Sache:

Das (Un)Gasthaus Saalbau Hitzfelder in der Rathausstraße 26  in 74172 Neckarsulm ist von außen nicht wirklich als solches zu erkennen, was den meisten das Betreten ersparen wird, und von innen ein einfaches bürgerliches Lokal mit 50er Jahre Bahnhofsgaststättenflair, das sich jedoch für eine große Zahl an hungrigen und durstigen GeoCachern recht gut als monatliche Event-Location anzubieten schien.

Bei unserem ersten Besuch im Februar, konnte man gegen das Essen nichts sagen. Es entsprach dem äußeren Eindruck, war nicht schlecht (aber auch nichts Besonderes) und wer die halbe Stunde in der Kälte bis zum verspäteten Einlass ausgehalten hatte wurde dann auch bewirtet.

Heute jedoch war alles anders und da die Gruppe der GeoCacher eben einen repräsentativen Querschnitt durch die Bevölkerung darstellt, waren die Ideen den Abend zu retten schnell auf dem Tisch und zudem vielfältig.

Einige fanden ein neues Zuhause im unweiten Chinarestaurant „Ewiges Glück“ (das Brauhaus war voll) und eine kleinere, gegen Glutamat empfindlichen Gruppe, zu der auch ich gehörte kam in der „Zelle 18“ am alten Rathaus unter und wurde dort  bei hervorragendem Essen und freundlichster Bedienung bestens bewirtet. Ein Kompliment nochmal an den Koch, der gezeigt hat, dass manche immer noch mit frischen Zutaten kochen können, statt TK-Schnitzel in die Fritte zu werfen.

Das Logbuch wurde uns von der zwischen den Lokationen wechselnden Ownerin persönlich an den Tisch gebracht und wir haben uns bestens unterhalten.

Wie ich inzwischen erfahren haben ging es der China-Gruppe ebenfalls bestens und so kann man abschließend sagen, dass es für alle, die die erhöhte Difficulty des Offset-Events gemeistert hatten, ein gelungener Abend war.

Gerade merke ich, dass ich wegen der guten Unterhaltung kein einziges (veröffentlichungsfähiges) Foto geschossen habe, wer also etwas beisteuern kann, der möge mir das bitte schicken…

@Imzadi32: Die D-Wertung sollte allerdings nachträglich auf mind. 3,5 hochgesetzt werden :mrgreen:

Viele Grüße und Danke für das Event

GeoSoph

 

 

4 Gedanken zu „Der UGC-Stammtisch zum letzen Mal im Gasthaus Saalbau Hitzfelder

  1. Es gibt gute Neuigkeiten:

    Für die zukünftigen Stammtische kannst du mit’m Radl anreisen!
    Hatte über eine Stunde mit Hr.Huber vom Huberwirt in Frankenbach gesprochen, Sachlage erklärt, uns vorgestellt etc.
    Er bietet eine perfekte Lokation und eine herausragende Freundlichkeit und macht auch von der Zuverlässigkeit einen Eindruck der ein ganz anderes Niveau hat. Er meinte : Wenn wir ihn gestern angerufen hätten, hätte er alle miteinander mit einem Doppeldecker Londonbus in Neckarsulm persönlich abgeholt, denn sogar unangemeldet kann er immer 50 Leute verköstigen! Sportler, CB Funk Stammtisch, und Wanderer gehen bei ihm ein und aus. Und mit der genauen Personenanzahl hatte er üüüberhaupt kein Problem, denn das sei ja schliesslich normal bei Stammtischen! So hatte bisher noch kein Gastronom auf meine Anfrage reagiert! Als ich damals eine neue Lokation suchte nach Peters Bahnhof hatte der Huberwirt leider längere Renovierungsarbeiten und hatte geschlossen. Bin grad richtig happy, und besuche ihn am 29.April zum Reinschauen und Probeessen, den 22 Juni haben wir schon ausgemacht! Im Sommer meinte er würde er für uns zusätzlich (oder ausschliesslich, wie wir wollen! ) Tische auf der grosszügigen Terasse reservieren! Bin schon am überlegen ob ich vor der Juni-Ausgabe eine Wiederholung des gestrigen Stammtisches machen soll. Fragt sich nur wann….

    http://www.zum-huberwirt.de/

    Das war mal seiner, mit dem er uns abgeholt hätte
    denn es tat ihm sehr leid was mit uns geschah gestern, als er die story hörte.
    http://www.lobus.de/index.html

  2. Hallo Geosoph,
    Tolle Inhaltsangabe! Hätte es nicht treffender formulieren können, zumal mir heute am Tag danach immer nch die Worte fehlen. Jetzt kann ich wenigstens als Dauerauffrischung den neuen peinlichsten Abend meines Lebens immer wieder bei Dir nachlesen! 😉
    Bei Euch in Zelle18 war es ja auch noch wirklich lustig und das beruhigte etwas. Auch im ewigen Glück wurde es ein geselliger und cachertypisch betriebsamer Abend. Als dann alle wussten was korrekt abgesprochen und doch unverständlicherweise passiert war, konnte ich immmer noch aufgewühlt, gegen 20 Uhr auch endlich meine Portion Glutamat zu mir nehmen.
    Deinen Blog besuche ich immer wieder mal, und wollte schon längst mal ein Lob aussprechen für die site, den Anlass hätte ich mir trotzdem anders gewünscht! Shit happens!
    Lieben Gruss auch an Dosenluder und schönes Wochenende!

    Imzadi32

    • War ja wirklich nicht Deine Schuld!

      Mehr als einen Termin vereinbaren und nochmal nachfragen kann man ja nicht wirklich tun.
      Wenn Du am Tag des Events dann erfahren hättest, dass man uns offenbar ignoriert hat, dann hätte das auch nichts mehr geändert und es wäre auf die gleiche Situation hinausgelaufen.

      Auf diese Weise gab es offenbar das erste Mystery-Multi-Offset-D4-Event des Unterlandes.
      Ist doch auch etwas oder ? 😉

      Bin mal gespannt, ob jemand Bilder hat und mir die zur Verfügung stellt, denn es war ja offenbar überall ein gelungener Abend 😀

      Viele Grüße

      GeoSoph

      • Also ganz nach deiner Manier,geosophisch trotzdem für gut befunden?! nicht wirklich!

        Ich würd trotzdem gern im Boden versinken und bin traurig über diejenigen die abreisen mussten.
        Eles, eure ganze Truppe in Zelle 18 war super lustig und er hat es tatsächlich geschafft mich trotzdem zum Lachen zu bringen, und nun Du mit diesem klasse Artikel! Etwas positives bzw. Erfrischendes hatte es trotzdem: da kam mal richtig Bewegung und Durcheinander in die Leute, und so lernte man sich eher kennen! Und ich bin für die Zukunft mit wichtigen HandyNummern ( einige fehlen noch) zum Bescheid sagen gewappnet, die ich rigoros zum Telefonjoker missbrauchen werde, falls notwendig. 😉

Kommentare sind geschlossen.