Neue topographische Karte für Südtirol

Mir ist bei der Planung unseres Aufenthalts in Südtirol aufgefallen, dass es eine neue topographische Karte für Südtirol von 06/2016 gibt.

Und: Ja, ich lebe noch 😉

Die topographische Karte für Südtirol ist komplett kostenlos und von sehr hoher Qualität (Da kann sich mancher kommerzielle Anbieter von teurem Kartenmatereal mit hohen Versionsnummern ein Beispiel nehmen.) Zudem sind keinerlei Kenntnisse in Sachen OSM-Server und Kartenerstellung notwendig, wobei ich die Qualität der OSM-Varianten natürlich schätze und wer damit umgehen kann, kann sich Karten nach seinen eigenen Bedürfnissen basteln.

Die Karte ist offiziell freigegeben „Map data from AUTONOME PROVINZ BOZEN-SÜDTIROL (Amt für überörtliche Raumordnung 27.1)“ und aktuell in der Version „4.0.0 of MapTk (2016-06-21)“ verfügbar.

Den Download gibt es unter diesem Link bei Maptk

Der Download ist als .img-Datei für Garmins Oregon aufwärts oder als Setup für Windows zur Installation in MapSource oder Basecamp verfügbar und kann somit ohne großen Aufwand auf vielen Geräten installiert werden.

Weiter ist eine Browserbasierte Online-Karte für die Planung bei www.sentres.com verfügbar, die ich zwar nicht benutzt habe, aber an dieser Stelle nicht vorenthalten möchte.

SEO meint ich sollte noch mehr schreiben, aber eigentlich ist alles gesagt und es bleibt mir nur noch zu sagen:

Viele Grüße und bis bald im Wald

Geosoph

PS: Vielleicht fällt ja demnächst noch der eine oder andere Tipp für diese Ferienregion an dieser Stelle ab…

 

 

Praxistest Garmin GPSMAP 64s

Als User eines GPSMAP 60csx stellt man sich eben immer mal wieder die Frage, ob die 1000 darauf speicherbaren Geocaches und die fehlenden Listings auf dem Gerät nicht eventuell eines Upgrades bedürfen 😉

Obwohl ich derzeit kaum zum Cachen komme, habe ich mit daher direkt nach dem Erscheinen ein Garmin GPSMAP 64s bestellt und dieses daheim auf Herz und Nieren bzw. neue Funktionen getestet. Was ich da gesehen habe, hat einen guten Eindruck gemacht und so habe ich nach dem Grundsetup mein geliebtes 60er weggelegt, die neuen Akkus in das 64er gepackt und bin mit Dosenluder zu einer kleinen Nachmittagsrunde gestartet. Weiterlesen

Petzl ruft Falldämpfer zurück

Hi,

bereits gestern hat die Kletter-Spezial-Einheit alle Kunden mit entsprechender Ausrüstung angeschrieben. Es gab wohl Produktionsprobleme an Nähten von Falldämpfern, die nun überprüft werden müssen.

Infoseite der Kletter-Spezial-Einheit

Viele Grüße

GeoSoph

Nachtrag 05.06.2011: Eine Woche nach der kostenfreien Abholung waren unsere beiden Klettersteigsets wieder komplett überprüft zurück. Ergo: Klappt bestens!

Abschlussbericht: Geocaching mit dem Smartphone (Android)

Wie bereits aus dem Zwischenbericht zu sehen war, habe ich mir viel Zeit gelassen und mich der Angelegenheit Geocaching mit dem Smartphone von verschiedenen Seiten angenähert.

Dieser Artikel wird allerdings nicht der angekündigte ausführliche Vergleichstest für Geocacher, da dies vermutlich Zeitverschwendung wäre. GeoCacher, die auch bei schlechtem Wetter und vor allem längere Strecken und Zeiträume im Gelände unterwegs sind, sind gut beraten, wenn sie einen großen Bogen um die hübschen und stylischen Telefone als Hauptgerät machen. Da ich zu genau dieser Spezies zähle, kann ich für die anderen schlecht sprechen.

Ich will meine Meinung zu diesem Thema (Betonung auf MEINE Meinung) allerdings im Folgenden doch begründen, und hinzufügen, dass sowohl der Android-Vertreter „Samsung Galaxy S I9000“, als auch das iPhone eine wirklich gute Ergänzung in Sachen Beschreibung, Hints und Spoiler sein können. (Wir haben beides am Start) Weiterlesen

Zwischenbericht: Geocaching mit dem Smartphone (Android) (Updated 08.05.2011)

Hallo,

an allen Ecken kann man über die Vor- und Nachteile lesen, die das iPhone beim Geocachen bietet. Aber es gibt ja nicht nur iPhones (auch wenn es oft so scheint 😉 ).

Meine Neuanschaffung eines Samsung I9000 S mit Android 2.2 hat mich dazu gebracht einfach mal zu stöbern, was an Applikationen dafür zur Verfügung steht und ob Geocaching mit dem Smartphone eine Alternative ist. (Was macht man nicht alles bei diesem Sauwetter) Weiterlesen

Schlauchboot/Tenderboot zum Schnäppchenpreis

Edit 01/2011: Leider vergriffen, aber das Boot ist weiterhin zu empfehlen.

Es liegt mir fern hier Werbung zu machen, aber dieses Ding kostet normalerweise zwischen 200 und 250 Euro und alle, die zum Cachen auch mal übers Waser gehen müssen, sollten da evtl. auf Baumarktware verzichten und das Wehncke Schlauchboot- Set Professional 300 inkl. Pumpe & 2 Alu- Paddel & 2 Sitzkissen mit einer Tragfähigkeit bis 250 kg, aus beidseitig mit Solaflex- Folie beschichtetem hochwertigem Polyester- Gewebe ins Auge fassen.

Hier gibt es das Ding momentan für 129 Euro

Wie gesagt, keine Empfehlung für speziell diesen Shop oder genau dieses Boot, sondern ein Hinweis auf das Schnäppchen an sich. Für etwas mehr Euronen gibt es das 400er, welches dann aber auch mehr Platz im Cachemobil braucht.

In unserem Fall war die Ware zuverlässig nach wenigen Tagen im Haus und das Boot scheint unbeschädigt.